Angebot für 2017

Exkursionen 2017

Informationsblatt

für die Exkursio des Heimatvereins
am 17. Juni 2017 nach Neuruppin
Ablaufplan

1. Abfahrt vom S- und U-Bahnhof  Wuhletal
7.45 Uhr Eintreffen der Teilnehmer 
8:00 Uhr Abfahrt mit modernem Reisebus mit Toilette. Fahrzeit nach Neuruppin  ca. 2 h.

2. Stadtrundfahrt/ Stadtführung
10.30 Uhr Eintreffen in Neuruppin und Begrüßung durch den Stadtführer zur Stadtrundfahrt mit dem Bus um die Altstadt
11.30 Uhr Stadtführung in zwei Gruppen

3. Mittagessen im Restaurant Tempelgarten
13.00 bis 14.00 Uhr Mittagessen im Restaurant Tempelgarten nach Vorauswahl aus vier bis fünf Gerichten in der mittleren Preisklasse im Bus

4. Vortrag über die Neuruppiner Bilderbogen
14:00 bis 14.30 Uhr durch den Stadtführer in der Gaststätte Tempelgarten

5. Besichtigung des Stadtmuseums
Ab 14.30 individuelle Besichtigung der Ausstellungen im Stadtmuseum und danach Freizeit mit der Möglichkeit, im Restaurant Tempelgarten Kaffee zu trinken

6. Rückfahrt
Gegen 17.00 Uhr

Organisationshinweise:
Kostenbeitrag für Bus ,Stadtrundfahrt, Stadtführung, Vortrag und Eintritt ins Museum für:
Mitglieder des Vereins 20,-€
Nichtmitglieder 30 ,-€

Anmeldung und Überweisung der Reisekosten bis 01. 06. 2017 bei Herrn

Rau Tel.: 54 37 69 97
oder Herrn Reise Tel.:67 89 64 42
E-Mail: webmaster@heimatverein-marzahn.de
Bankverbindung
Heimatverein Marzahn-Hellersdorf e.V.
Berliner Sparkasse, IBAN:  DE69 1005 0000 0190 3645 13
Verwendungszweck: Exkursion

Vorträge und Führungen des Heimatvereins zur Geschichte von Marzahn-Hellersdorf

Der Vorstand des Heimatvereins Marzahn-Hellersdorf e.V. hat einstimmig beschlossen auch im Jahr 2017 Vorträge und Führungen zur Geschichte von Marzahn-Hellersdorf kostenfrei anzubieten. Ein Eintrittsgeld für die Vorträge und Führungen wird nicht erhoben und die Referenten verlangen kein Honorar.

Die Vortragsthemen reichen von den Dorfgründungen im 12. bzw. 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Die Führungen gehen durch die Ortsteile Marzahn, Biesdorf, Hellersdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf.

Die historischen Vorträge und Führungen werden nun schon seit 2012 interessierten Marzahn-Hellersdorfer Einrichtungen angeboten. In diesen Jahren hat sich mit einigen Einrichtungen eine gute Zusammenarbeit entwickelt. Hier sind besonders zu nennen das Statdtteilzentrum Biesdorf, der Frauentreff HellMa, das Stadtteilzentrum Kaulsdorf und das Stadtteilzentrum „Pestalozzi-Treff“.

Der Heimatverein Marzahn-Hellersdorf ist bestrebt weitere Einrichtungen und Vereine als Partner zu gewinnen. Anfang Februar 2017 wurden über 50 Einrichtungen und Personen direkt angeschrieben. Natürlich können sich auch andere Interessierte an uns wenden. Dabei versuchen wir auch Wünsche zu erfüllen, wenn sie inhaltlich unserem Profil entsprechen.

Die Referenten Dr. Christa Hübner, Dr. Renate Schilling, Karin Satke, Dr. Manfred Teresiak, Wolfgang Brauer, Rainer Rau, Albrecht Voigt, Lutz Prieß, Harald Kintscher und Karl-Heinz Gärtner freuen sich auf ihre Anfragen.

Als Ansprechpartner steht Ihnen Andreas Rinner zur Verfügung.

Er ist über die E-Mail-Adresse: A.Rinner@web.de zu erreichen.

Ihre Anfrage wird auf dem schnellsten Weg bearbeitet. Sie können aber auch direkt mit den einzelnen Lektoren und Ortschronisten in Verbindung treten.

Vorträge:

  • Marzahn von den Anfängen bis zur Gegenwart (von Urgeschichte bis Großsiedlung)
  • Beten, Singen, Lesen. Zu den Anfängen der Schulgeschichte in den Dörfern des Bezirkes
  • Gut Kaulsdorf - eine ungewöhnliche Geschichte
  • Zerstörung und Wiederaufbau. Der 30-jährige Krieg und seine Folgen in den Dörfern des Bezirkes
  • Mahlsdorf um 1600
  • Zwangsarbeit in Marzahn-Hellersdorf (1933-1945)
  • Bauern und Genossenschaften in Marzahn-Hellersdorf. Geschichte und      Geschichten (1945 bis 1980er-Jahre)
  • Die „Moccadur“ aus Kaulsdorf und ihr Biesdorfer Erfinder Otto Bengtson (1950er-Jahre bis 1990/1991)
  • Die Großsiedlung Hellersdorf, ihre Erbauer und Sanierer (1980er bis 1990er-Jahre)
  • Ein Bezirk entsteht... Zur Entstehungsgeschichte von Marzahn und Hellersdorf ab 1970
  • Von der Stadtverordnetenversammlung zur BVV (unter Einbeziehung: Von der SED zur PDS in Marzahn/Hellersdorf)
  • Kriegerdenkmäler – Trauerorte oder „Helden“-Gedenken?
  • Aus der Pfalz nach Marzahn. Zur Ansiedlung von Kolonisten im 18. Jahrhundert
  • Die Anfänge der NSDAP in Kaulsdorf, Biesdorf, Mahlsdorf und Marzahn (1918-1933)
  • Marzahn-Hellersdorf im Jahre 1933
  • Zwangsarbeit im Marzahn-Hellersdorf 1939-1945
  • Politischer Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Marzahn-Hellersdorf (1933-1945)
  • Franz Carl Achard und Kaulsdorf
  • Flüchtlingsgeschichte im Bezirk Marzahn-Hellersdorf
  • Eduard von Winterstein
  • Promis in Biesdorf
  • Weltliteratur aus Kaulsdorf (Ludwig Renn)
  • Vom Wedding nach Biesdorf – Lebenswege eines Berliner Malers (Otto Nagel)
  • Wie aus unseren Dörfern Vorstädte wurden
  • Die evangelische Kirche in Marzahn-Hellersdorf während der NS-Zeit
  • Die Einführung der Reformation in Brandenburg
  • Ahoi, dufte Wanne! Die abenteuerliche Reise des Kaulsdorfer Schriftstellers Ludwig Turek

Führungen:

  • Großsiedlung Hellersdorf (Manfred Teresiak)
  • Dorf Marzahn (Christa Hübner, Albrecht Voigt)
  • Großsiedlung Marzahn (Christa Hübner)
  • Parkfriedhof Marzahn (Christa Hübner, Lutz Prieß, Wolfgang Brauer)
  • Mahlsdorf (Harald Kintscher)
  • Kaulsdorf (Karin Satke)
  • Schloss und Park Biesdorf (Karl-Heinz-Gärtner)